Kornkreise 2017: Die Formationen Mitte Mai bis Anfang Juni

Kornkreis nahe Winchester, entdeckt am 25. Mai 2017.

Saarbrücken (Deutschland) – Mit der zunehmend sommerlichen Jahreszeit nähert sich auch die Kornkreis-Saison wieder einmal ihrem Höhepunkt. Grenzwissenschaft-Aktuell stellt die neusten Kornkreisformationen von Mitte Mai bis Anfang Juni 2017 kurz vor.

Am 21. Mai wurde die erste Formation des Jahres in einem Getreidefeld (vorigen Formation waren in Raps und Gras gefunden worden) in einem Feld junger Gerste bei Oxleaze Copse, nahe Stitchcombe, in der englischen Grafschaft Wiltshire entdeckt. Das Muster deuten Beobachter als Sonne-Mond-Darstellung – andere bemängeln geometrische Ungenauigkeiten. Eine Begutachtung der Formation fand nicht statt.

Auch über die Interpretation einer Formation, die am darauffolgenden Tag (22. Mai 2017) in einem Feld unmittelbar neben der berühmten Kreidefelsfigur des Cerne Abbas in der englischen Grafschaft Dorset entdeckt wurde, wird gerade in einschlägigen Online-Foren angeregt spekuliert

Einer der vermutlich letzten Raps-Kornkreise des Jahres wurde am 24. Mai 2017 von dem Fotografen Duncan Scobie rein Zufällig bei einem Fotoflug nahe Marazion und in sichtweite des sagenumwobenen St. Michaels Mount in Cornwall entdeckt. Die Formation konnte am Boden nicht begutachtet werden, da auch hier der Farmer jeglichen Besuchern den Zutritt verwehrt hatte.

Am 25. Mai wurde dann eine Formation in junger Gerste am Milk Hill zu Füßen der Kreidefelsfigur des White Horse von Alton Barnes entdeckt. Das Muster zeigt eine Variation eines sog. Keltischen Kreuzes – nun jedoch mit einem merkwürdig angewinkelten kronenförmigen Zusatz an einem der vier Außenkreise. Stilistisch finden sich Bezüge zur erste Formation des Jahres, die am 16. April zu Füßen des White Horse nahe Cherhill in einem Rapsfeld entdeckt worden war

 

Ebenfalls am 25. Mai wurde in einem an das „Winchester Science Centre & Planetarium“ (s. Abb. Hntgr.l.) angrenzenden Feld nahe Winchester in der Grafschaft Hampshire eine Zielscheiben-artige Formation in einem Gerstenfeld entdeckt. Während einige Beobachter schmunzelnd auf die Nähe zum Wissenschaftsmuseum verweisen, zeigt ein Blick in die Kornkreis-Historie, dass sich die Sachlage eher umgekehrt verhält: Schließlich war es nahezu in Sichtweite des neuen Kornkreises und damit auch des erst 2002 eröffneten Science Centres, wo die Pioniere der Kornkreisforschung um Terence Meaden und Colin Andrews Ende der 1970er Jahre die ersten bekannt gewordenen modernen Kornkreise entdeckt und untersucht hatten (C. Andrew & P. Delgado: „Kreisrunde Zeichen“ und T. Meaden: „The Circles Effect and its Mysteries“, s. Buchtipps). Das Kornkreis-Phänomen war also lange vor dem Science Centre vor Ort…

Am 28. Mai 2017 wurden dann gleich zwei Formationen in zueinander gelagerten Nachbarfeldern entlang der Summers Lane nahe Broad Hinton in Wiltshire entdeckt.

Während eines der Muster ein schon fast klassisches und offenbar unvollendetes „Zirkelspiel“ – sogar mit zentralem Einstechpunkt/Mittelpunkt (M) und allen notwendigen Zirkelpunkten – zeigt, stellt die zweite Formation einen Fünfstern mit zahlreichen kleinen Innen- und Außenkreisen dar. Interessant an diesem „Pentagramm“ ist der Umstand, dass es ohne konstruktive Zuhilfenahme eines Außenkreises auskommt. Ob und in welchem Zusammenhang die beiden Muster zueinander stehen ist bislang nicht bekannt.

Ein weiteres offenkundiges „Zirkelspiel“ wurde dann am 30. Mai 2017 nahe Chicklade in Wiltshire entdeckt. Fragen zur geometrischen Konstruktion dieses Muster dürften sich hier niemandem mehr stellen…

In der Nacht vom 27. Auf den 28. Mai vollendete dann das Team um den italienschen Kornkreis-Skeptiker und –Fälscher Francesco Grassi sein jährliches und schon seit Monaten angekündigtes „Kornkreis-Kunstprojekt“ , diesmal in einem Feld nahe Scalenghe im Piemont. Während das Werk auf den ersten Blick zweifelsohne beeindrucken kann, offenbaren die Details ebenso die Grenzen der hiesigen „Kornkreis-Künstler“. Genaue Angaben über die gesamten Erstellungsumstände, Dauer und beteiligten Personen liegen (bislang) noch nicht vor.

Am 2. Juni 2017 wurde dann in einem Feld nahe Crézancy-en-Sancerre im Département du Cher in der Region Centre-Val de Loire in Zentralfrankreich die erste – und für hiesige Verhältnisse ungewöhnlich große – französische Formation des Jahres entdeckt, die seither zahlreiche Besucher anlockt. Die Dimensionen dieser Formation aus Ringen und Kreisen wird besonders gut anhand der Besucher deutlich, die auf den unterschiedlichen Aufnahmen darin zu sehen sind. Da Kornkreise in dieser Gegend eher selten sind, fand bislang leider keine fachgerechte Untersuchung der Formation statt.

Eine geradezu geometrisch schlichte Formation aus einem Kreis mit konzentrischem Außenring wurde am 3. Juni in einem Gerstenfeld entlang der Sanctuary nahe dem Steinkreis von Avebury in Wiltshire entdeckt. Auch hier wünscht der Farmer keine Besucher.

Die bislang letzte (bzw. aktuellste) Kornkreisformation wurde am 4. Juni 2017 am Woolstone Hill, in der Nähe der berühmten Kreidefelsfigur des White Horse of Uffington entdeckt. Das sechsseitige Muster aus stehenden Kreisen und niedergelegten Ringen besticht u.a. durch den Umstand, dass keiner der Kreise und Ringe Spuren aufzeigt, die ins geometrische Zentrum im – meist unzugänglichen – stehenden Korn führen, wie sie für die bekannten „Zirkelspiele“ (siehe oben) charakteristisch sind.

Advertisements

Über deutschelobby

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: EU, Euro, EU-Politik, Islamismus, Vaterland, Patriotismus, Konservative
Dieser Beitrag wurde unter Kornkreise 2017 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s