3 Schiffswracks spurlos vom Meeresboden verschwunden

04377

Das Wrack der HNLMS De Ruyter gehört zu den spurlos vom Grund der Javasee verschwundenen Wracks britischer und niederländischer Kriegsschiffen.

Jakarta (Indonesien) – Seit dem 2. Weltkrieg ruhten die Wracks von insgesamt sechs britischen und niederländischen Kriegsschiffen auf dem Meeresboden der Javasee vor Indonesien. Eine jüngste Erkundungsfahrt offenbarte nun jedoch, dass von zwei der Wracks nur noch die Abdrücke im Meeresboden vorhanden sind. Von einem weiteren Zerstörer fehlen große Teile. Wie und wohin die Stahlkolosse verschwunden sind, ist allen Beteiligten bislang ein Rätsel.

Wie der britische „The Guardian“ unter Berufung auf den niederländischen Premierminister Mark Rutte berichtet, werden die Wracks als Kriegsgräber angesehen standen aber noch nicht unter besonderem Schutz der indonesischen Regierung. Während eine erste Vermutungen davon ausgeht, dass die Wracks von Schrottdieben illegal geborgen und abtransportiert wurden, beruft sich die BBC auf  Bergungsexperten, die an dieser Theorie zweifeln.

Während die niederländischen und britischen Verteidigungsministerien eine offizielle Untersuchung eingeleitet haben und der Diebstall von Schrott durchaus üblich sei, befindet sich die Position der einst gesunkenen Schiffe allerdings rund 100 Kilometer von der Küste Indonesiens entfernt in einer Tiefe von fast 70 Metern.

04376
Auch das Wrack der ebenfalls in der Schlacht in der Javasee 1942 versenkte HNLMS Kortenaer ist spurlos verschwunden.

„Es ist nahezu unmöglich, diese Wracks zu bergen“, zitiert das „Algemeen Dagblad“ Paul Koole von der Bergungsfirma Mammoet. Eine entsprechende Operation würde mehrere große Kräne benötigen, die lange Zeit im Einsatz gewesen sein müssten. „Nur schwer vorstellbar, dass ein solches Vorgehen unbemerkt vonstatten gehen könnte.“

Ein Sprecher der indonesischen Marine erklärte wiederum gegenüber der BBC, dass ihnen das Verschwinden der Wracks bislang noch nicht bekannt gewesen sei – man jedoch ebenfalls Schritte zur Untersuchung des Vorfalls einleite. „Die Vorstellung, dass diese Wracks einfach so und plötzlich verschwunden sein sollen, macht keinen Sinn“, so der Sprecher der Marine, Colonel Gig Sipasulta und führte weiter aus: „Eine derartige Bergung unter Wasser würde Monate, wenn nicht sogar Jahre dauern.“

Bemerkt wurde das Fehlen der erst 2002 entdeckten Wracks bei einer kürzlichen Erkundungsfahrt im Rahmen der Feierlichkeiten zum im kommenden Jahr bevorstehenden 75. Jahrestag der Seeschlacht in der Javasee im Jahr 1942.

 

Kurzgefaßt
– Drei Wracks britischer und niederländischer Kriegsschiffe sind spurlos vom Meeresboden in der Javasee verschwunden.
– Während einige eine illegale Schrottbergung vermuten, zweifels Bergungsexperten an dieser Erklärung.
– Wohin und wie die Stahlkollosse verschwunden sind, ist bislang für alle Beteiligten ein Rätsel.

Advertisements

Über deutschelobby

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte
Dieser Beitrag wurde unter Schiffswracks spurlos vom Meeresboden verschwunden abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s