Extraterrestrial Contact: Aufbruch der Menschheit in die kosmische Gesellschaft

Alfred Steinecker im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Daß wir auf dem Planet Erde nicht allein sind, kann aufgrund der vorliegenden Fakten kaum bestritten werden. Schon aus statistischen Gründen haben wir es gleich mit mehreren Spezies zu tun. Offiziell wird dies natürlich nicht bestätigt. Noch nicht. Denn es kann jederzeit zu einem sogenannten Ersten Kontakt kommen, dher dann unmöglich noch länger vor der Weltöffentlichkeit verborgen werden kann.

Schriftliche und mündliche Überlieferungen indigener Volker, Inhalte religiöser Texte und außergewöhnliche Fundstücke vergangener Kulturen liefern Hinweise darauf, daß die Menschheit schon zu früheren Zeiten ihrer Geschichte von extraterrestrischen Lebensformen besucht und begleitet wurde. Auch in der heutigen Zeit berichten weltweit immer mehr Menschen von Erfahrungen, die unerklärlich scheinen, oft als „zufällige“ natürliche Erscheinungen oder als einfache „Sinnestäuschungen“ eingeordnet (und abgetan) werden.

Neben den Betroffenen selbst beschäftigt sich eine Vielzahl von neugierigen Menschen und interessierten Hobbyforschern mit diesen außergewöhnlichen Erlebnissen und Wahrnehmungen und versuchen, die Geheimnisse darum zu ergründen.

Auch Wissenschaftler – oftmals über unterschiedliche Fachbereiche hinweg organisiert – untersuchen methodisch diese UFO-Phänomene und sogenannte Nahbegegnungserfahrungen der Betroffenen (Close Encounters). Nicht alle dieser Phänomene lassen sich, trotz intensivster Bemühungen, nach dem heutigen Stand der Wissenschaft erklären und bleiben rätselhaft – oder lassen letztlich nur einen Schluß zu.

Alfred Steinecker hatte bereits einen ersten Kontakt und fand sich während einer spirituellen Reise plötzlich in einem Raumschiff wieder und bekam einen nüchternen und klaren Einblick in die Menschheitsgeschichte.

So sollen wir unmittelbar vor einem großen Ereignis stehen, welches den gesamten Verlauf der Menschheit in eine völlig neue Richtung bewegen wird. Bereits in alten Prophezeiungen wird von diesem Übergang „in das Goldene Zeitalter“ philosophiert und dieses Ereignis mannigfaltig beschrieben.

Die Menschheit erkennt, daß sie nicht alleine ist in einem unendlich erscheinenden Universum. Die Menschheit steht vor dem größten Ereignis ihrer Geschichte! Sie wird Teil der kosmischen Gesellschaft, bestehend aus einer Vielzahl außerirdischen Zivilisationen, die alle in tiefem Respekt voreinander in Harmonie und Frieden zusammenleben!

Und darum geht es „Das Ereignis“ am 21. Juni 2016 (mehr auf www.firstcontact.world):

F: Was ist „Das Ereignis“?

A: An diesem Tag richten friedvolle extraterrestrische Lebensformen eine Botschaft an die gesamte Menschheit. Sie haben die Menschen lange Zeit begleitet und sie auf diesen einen Moment vorbereitet.

F: Wann genau findet „Das Ereignis“ statt?

A: Es findet statt am 21. Juni 2016.

F: An wen ist diese Botschaft gerichtet?

A: Die Botschaft ist an jeden einzelnen Menschen gerichtet.

F: Wird diese Botschaft an einzelne Personen, zum Beispiel Regierungsmitglieder einzelner Staaten, gerichtet, die sie dann an die Bevölkerung weitergeben?

A: Nein. Die Botschaft wird zum Zeitpunkt der Verkündung an alle Menschen gerichtet und wird direkt veröffentlicht.

F: Warum wird diese Botschaft direkt an die Menschen gerichtet und nicht über die Regierungsstellen der einzelnen Staaten?

A: Es handelt sich bei der Verkündung um eine Botschaft an die gesamte Menschheit. Diese extraterrestrischen Wesen, die die Erde und die Menschheit seit langer Zeit begleiten, sind Teil einer friedvollen kosmischen Gesellschaft. Jedes einzelne Wesen erfährt darin einen tiefen Respekt ohne Unterschied.

Mit dieser Enthüllung bricht die Menschheit auf, Teil dieser kosmischen Gesellschaft zu werden. Dies betrifft alle Menschen ohne Einschränkung.

F: Was ist die Absicht dieser extraterrestrischen Lebensformen?

A: Sie kommen in einer friedvollen Absicht um die Menschheit einzuladen, Teil der kosmischen Gesellschaft zu werden.

F: Wie viele außerirdische Lebensformen sind Teil dieser kosmischen Gesellschaft?

A: Es sind Tausende Zivilisationen, die gemeinsam in Frieden, Harmonie und tiefem Respekt voreinander in dieser Gesellschaft leben.

F: Weshalb laden sie uns ein, Teil einer friedvollen kosmischen Gesellschaft zu werden, wo bei uns auf der Erde Krieg und Gewalt herrscht?

A: Die Menschheit befindet sich in einer ganz besonderen Zeit des Wandels und Bewußtwerdung, die seit Jahrtausenden vorhergesagt wurde.

Tief im Innern haben die Menschen die Sehnsucht nach einem Leben in Frieden, Harmonie und Freude. Dieser Wandel und Bewußtwerdung führt die Menschheit in eine neue Zeit, in ein neues Zeitalter.

F: Was erwartet die Menschheit mit dem Aufbruch in die kosmische Gesellschaft?

A: Eine der größten Veränderungen für die Menschheit wird sein, in Frieden und Harmonie miteinander zu leben. Dies schließt alle Aspekte des Lebens mit ein, auch das Leben im Einklang mit allen Bereichen der Natur.

Die Grundlage des Zusammenlebens in der kosmischen Gesellschaft ist der Respekt vor jedem Wesen und das Prinzip des „Dienstes-für-andere“ im Gegensatz zu dem Prinzip „Macht-über-andere“, das wir heute auf der Erde vorfinden.

F: Handelt es sich um mehrere extraterrestrische Lebensformen, die die Menschheit zur Zeit begleiten und die Nachricht an uns richten?

A: Ja. Es sind mehrere extraterrestrische Lebensformen unterschiedlicher Herkunft, die uns zur Zeit begleiten und die Nachricht verkünden. Sie alle sind Teil dieser kosmischen Gesellschaft.

F: Hängen die Sichtungen von UFOs, von denen viele Menschen berichten, damit zusammen?

A: Ja, diese UFO-Phänomene hängen damit zusammen. Viele Menschen behielten ihre Wahrnehmungen bisher für sich, aus Sorge belächelt zu werden. Alle diese Erscheinungen dienten dazu, die Menschheit behutsam auf diesen Moment vorzubereiten.

F: Hängen auch die sogenannten Kornkreis-Phänomene damit zusammen?

A: Auch wenn einige dieser Kornkreise von Menschen nachgeahmt wurden, wurde der größte Teil dieser Kornkreise von Mitgliedern dieser kosmischen Gesellschaft geschaffen. Auch diese Kornkreise hatten zum Zweck, die Menschheit auf diesen Moment vorzubereiten.

F: Wissenschaftler behaupten, daß die Entfernungen im Kosmos viel zu groß sind, um in einen direkten Kontakt zueinander zu treten. Wie ist also ein Zusammenleben in einer kosmischen Gesellschaft überhaupt möglich?

A: Wissenschaftler werden neue Erkenntnisse aus einer idealistischen Betrachtung heraus gewinnen, die ihre Kenntnisse basierend auf einer materialistischen Haltung erweitern.

Die Mitglieder der kosmischen Gesellschaft werden uns dabei begleiten und unterstützen, diesen Weg des Paradigmenwechsels zu beschreiten, wenn wir es wünschen.

Die damit verbundenen wissenschaftlichen Erkenntnisse werden die bisherige Sicht verändern.

F: Wie können wir uns mit den Mitgliedern dieser kosmischen Gesellschaft überhaupt verständigen, wenn wir uns doch als Menschen oftmals sprachlichen Barrieren gegenübersehen?

A: Die universelle Form der Kommunikation im Kosmos ist Telepathie. Telepathie erlaubt den Austausch auch von sehr komplexen Gedanken, Gefühlen und Sinneseindrücken mit hoher Geschwindigkeit unabhängig von Raum und Zeit.

Jedes Wesen ist in der Lage telepathisch zu kommunizieren, die meisten Menschen haben jedoch „vergessen“, wie man bewußt telepathisch kommuniziert.

Mit der Bewußtwerdung der Menschen fällt es auch immer leichter, diese Form der Kommunikation wiederzuentdecken und bewußt einzusetzen.

Diesen Aspekt werden wir im Laufe der nächsten Wochen und Monate vertiefen, denn er ist fundamental für die Kommunikation mit diesen friedvollen außerirdischen Wesen.

Sie werden überrascht sein, wie „leicht“ und bereichernd diese Form der Kommunikation ist.

F: In der Beschreibung der Webseite wurde erwähnt, daß das Erscheinen der außerirdischen Lebensformen Teil von Jahrtausende alten Vorhersagen ist. Ist dem so?

A: Ja, dem ist so. In vielen Kulturen, religiösen Schriften und alten Überlieferungen wird davon erzählt und diese Zeit wird in verschiedenen Prophezeiungen vorausgesagt.

F: Hat diese jetzige Zeit und die Ankündigung einen Bezug zur Prophezeiung der „Weißen Büffelfrau“, so wie sie die amerikanischen Indianer beschreiben?

A: Ja.

F: Hat diese jetzige Zeit und die Ankündigung einen Bezug zur Erwartung im Hinduismus, die ein neues, wundervolles Zeitalter beschreiben, nachdem Kalki „die Finsternis besiegt“ hat?

A: Ja.

F: Hat diese jetzige Zeit und die Ankündigung einen Bezug zu religiösen Schriften wie die Bibel?

A: Ja.

F: Woher stammen all die Kenntnisse zu diesen außerirdischen Lebensformen und der Verkündung der Botschaft an die Menschheit? Ist dies nicht lediglich Phantasie?

A: Diese außerirdischen Lebensformen haben bereits vor Jahren damit begonnen, den Kontakt zu den Menschen zu intensivieren.

Manche dieser Kontakte wurden öffentlich gemacht, viele blieben im Verborgenen.

Die meisten Menschen fanden keine Erklärung dafür, konnten sie nicht in das bestehende Weltbild einordnen.

Auch Wissenschaftlern, die sich systematisch mit diesen Phänomenen beschäftigten, fehlten Erklärungen dafür, entwickelten jedoch durchaus Modelle, die über bisherige Denkansätze hinausgingen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Kontaktaufnahmen durch diese extraterrestrischen Lebensformen mit Menschen war die Möglichkeit der telepathischen Kommunikation untereinander.

Weltweit haben sich basierend auf dieser Art der Kommunikation die Kontakte vertieft, die auch vereinzelt zu direkten Begegnungen führten.

Diese Menschen wurden im Laufe der Zeit informiert und – wenn man so möchte – auf diesen Moment vorbereitet.

Die meisten dieser Kontakte blieben der Öffentlichkeit verborgen.

Wenn wir zukünftig von dieser Gruppe kontaktierter Menschen sprechen, wählen wir für ein besseres Verständnis den Begriff „Die Gruppe“.

Sie sind Menschen wie du und ich und unterscheiden sich nicht von anderen Menschen. Sie haben lediglich etwas früher ihre Fähigkeit zur Telepathie wiederentdeckt, eine Fähigkeit, die jedem Wesen ohne Ausnahme eigen ist.

Websites: www.firstcontact.world www.das-goldene-buch.net

Kontakt: Alfred Steinecker Niederreutern 1 D-94086 Bad Griesbach Telefon: +49 (0)8532 92 644 69 E-Mail: alfred@cosmic-society.net

.

Extraterrestrial Contact: Aufbruch der Menschheit in die kosmische Gesellschaft

Advertisements

Über deutschelobby

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte
Dieser Beitrag wurde unter Extraterrestrial Contact abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s